Liebe Angehörige oder Bekannte von Endometriose betroffenen Frauen


Liebe Angehörige oder Bekannte, ihr habt jemand in der Familie oder im Freundeskreis mit Endometriose?! Ja dann seit ihr auf dieser Seite genau richtig um euch über dieses fiese Chamäleon zu informieren udn vielleicht könnt ihr dann gewisse Verhaltensweisen der betroffenen Person eher nachvollziehen. Denn ich habe mit vielen anderen Betroffenen geschrieben und gesprochen, und es gibt viele Verhaltensweisen die wir gemeinsam haben, wieso?! Das kann ich nicht sagen und ob es einen Zusammenhang hat weiss ich ehrlich gesagt auch nicht. Aber ich zeige euch gerne gewisse Gemeinsamkeiten auf die wir festgestellt haben und wie man darauf am besten reagieren kann. Ich hoffe ich könnt dann gewisse Sachen besser nachvollziehen und verstehen, wir meinen es nicht immer so wie wir handeln. Wir sind einfach völlig mit Hormonen gesteuert, dass wir uns teilweise selber nicht mehr in uns erkennen, was uns persönlich auch grosse Angst einflösst.


Gemeinsamkeiten/ Tipps:


  • Wir rasten teilweise völlig aus und werden zu unbegreifbaren Monstern, wieso?! Wissen wir leider selber nicht...Fakt ist nur, wir können uns teilweise selber nicht mehr beherrschen, weinen danach die Kissen voll und bereuen was wir getan haben, aber verstehen tun wir uns selber auch nicht. Nehmt es uns bitte nicht übel, setzt euch zu uns hin und versucht mit uns gemeinsam einen Weg zu finden, eine Lösung, denn es gibt für alles eine Lösung.
  • Wir verhalten uns zickig, wieso?! Wissen wir auch nicht, teilweise überfluten uns tausende von Gefühle, Angst, Trauer, Überforderung, Wut, Hass und Freude, aber und fällt es schwer uns für ein Gefühl zu entscheiden. Wir wollen immer für alle da sein, aber selber kommen wir mit so vielen Gefühlen nicht klar. Helft sie uns zu ordnen und versucht sie zu verstehen.
  • Wir jammern viel, ja kann durch aus so sein, wieso?! Weil wir auch unerträgliche Schmerzen Monat für Monat, Jahr für Jahr erleiden müssen, die einen stärker und die einen weniger stark. Dennoch wir haben Schmerzen und zwar keine leichten, nein starke... Oft haben wir Durchfall oder starke Verstopfungen mit unerträglichen Krämpfen und Bauchschmerzen. Unser Unterleib zieht wie wenn eine Baustelle darin gerade den Zement der Strasse aufreisst. Also nehmt unser jammern nicht böse und versucht es bitte zu verstehen, verharmlost es nicht- nehmt es ernst. Ihr könnt uns ja auch Mut zu reden, eine warme Bettflasche bringen oder uns einfach mal zu hören, das ist mehr als eine grosse Unterstützung für uns.
  • Wir sind oft müde und lustlos, ja das sind wir, wieso?! Keine Ahnung, aber Fakt ist, wir sind müde weil unser Körper die ganze Zeit arbeitet, wir keine Ruhe finden. Unser Immunsystem ist auch nicht das stärkste und das Selbstbewusstsein variiert auch von Person zu Person von 0-100. Bitte gebt uns die Ruhe, versteht wenn wir sie brauchen. Versteht auch wenn wir euch kurzfristig einen Termin verschieben, dies ist alles nicht böse gemeint. Das machen wir mehr als Schutz zu unserem Körper, denn er wehrt sich wehemend wenn wir etwas tun was ihm zu diesem Zeitpunkt zu viel wird. Wir lieben unsere Mitmenschen und Freunde, aber wir können teilweise einfach keine Energie aufbringen, auch wenn wir einen Tag zu vor vielleicht fit erschienen, unsere Verfassung ist tagesabhängig.

Für Fragen stehe ich gerne über das Kontaktformular zur Verfügung... Ich hoffe ich kann Ihnen helfen gewisse Situationen zu verstehen und helfen wie man darauf am besten reagieren kann.

Danke das ihr für uns da seit...