Meine 3. Bauchspiegelung

So ihr lieben, nun bin ich wieder bereit einen weiteren Blog zu erstellen. Nun ihr habt ja alle gelesen dass ich mich das 3. Mal für eine Bauchspiegelung entschieden habe, auch wenn es viel ist innerhalb 2 Jahre und natürlich immer Risiken bestehen. Doch ich habe Ende Dezember eine Zweitmeinung eingeholt, welche zugleich eine Neue Hoffnung für mich war und mir auch neue Hoffnung gab.

Ich war bei Dr. Müller am Limmattalspital.

Meine Operation hat am 22.2.17 Morgen stattgefunden...am 25.2. konnte ich bereits wieder nach Hause.

Ich kam pünktlich wie geplant auf die Station, die Operation fand jedoch schon früher statt.. ich war bereits um 9:18Uhr im Op und 14:30Uhr wieder im Zimmer.  Zuvor war ich megamässig nervös, ich merkte wie ich bei jeder Operation nervöser wurde. Diese Machtlosigkeit die man hat ist einfach heftig und das schlimmste für mich, auch wenn ich an und für sich die Narkosen total interessant finde, aber ich solange abgestellt und machtlos?! Mein Gott jedesmal Horror für mich. Und das Wissen das ich was erzähle was ich danach nicht mehr weiss, das war jedesmal so.

 

Im Aufwachfraum kam Dr. Müller zu mir als ich schon beinahe gut wach war, an gewisse Dinge kann ich mich jedoch nicht mehr erinnern. Als ich dann aufs Zimmer kam, kam er kurz darauf auch wieder ins Zimmer und erklärte mir einiges. Ich war jedoch noch zu müde um alles zu kapieren.

 

Was ich mir aber gut merken konnte, dass man mir das Ligamentum Sacrouterineum links entfernt hat, also das Gebärmutterhalteband. Ausserdem habe die Op so um die 2h gedauert, damit hatte ich nun gar nicht gerechnet, zu dem wurde wieder Endometriose entfernt, wenn auch nur wenig. Dennoch frage ich mich, woher kommt das alles?! Ich habe während meiner letzten Op im Juni 16' lediglich einmal geblutet.

Die Chromopertubation also Eileitdurchgängigkeitsprüfung hat ergeben, dass beide durchlässig sind, was mich sehr erleichterte...

 

Dennoch wurde mir noch gesagt, dass ich das PELVIC CONGESTION SYNDROM habe, das sind Krampfadern im Becken. Pelvic heisst ja soviel wie Becken und Congestion ist der Stau, also sozusagen Beckenstau. Da weiss ich jedoch noch nicht wie die Therapie weiter gehen wird. Mein postoperativer Termin ist erst anfangs April.

 

Ich muss sagen ich habe mich erstaunlich schnell von der Operation erholt, ich konnte bereits am 3. Post Op Tag Schneidersitz machen, die Wunden schmerzen aber noch bis heute. Auch sitzen und stehen geht noch nicht allzulange. Dennoch kommt es mir vor als sei die Op bereits 2 Monate her, dabei sind es gerade mal 2 Wochen.

Ich habe wieder vermehrt Krämpfe und Rückenschmerzen, ich hoffe das legt sich bald wieder. Ich fühle mich nämlich sonst soweit gut, bis auf die Stimmung die ständig ändert und hald die Schmerzen die ich beim Toilettengang noch habe. Die Schmerzen bzgl. Vestibulitis sind wg, also ich spüre kaum noch was von der Lasertherapie.

 

Wenn ihr Fragen zu Pelvic Congestion und Vestibulitis habt, dann könnt ihr mir gerne jederzeit auf

melanievogt91@gmail.com schreiben ich beantworte euch Eure Fragen gerne.. auch wenn ihr noch weitere Fragen zu mir habt, oder euch einfach mit mir austauschen wollt!!

 

Liebe Grüsse

 

Eure Melanie

 

 

 

PS: MARCH IS ENDOMETRIOSIS AWARNESS!! Bitte kämpft um euch, kämpft um das was euch zusteht, kämpft darum wahrgenommen zu werden!! Wechselt die Ärzte wenn sie euch nicht ernst nehmen, die Endometriose wird nach wie vor immer noch zu stark abgetan, das nur weil man zuwenig Handfeste Beweise und Fakten hat. Ich habe bis jetzt gekämpft und ich kämpfe weiter für mein Recht, aber im Moment fühle ich mich total gut behandelt und ernstgenommen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Adriana Cavalcanti (Samstag, 01 September 2018 14:15)

    Liebe Melanie.
    Schön, ich habe dich nun gefunden. Danke!
    Als ich 12 Jahre alt war - hat schon die Beschwerden - Jahren später wurden die Schmerzen immer stärker.
    Bin 42 - habe 7 Ops hinter mir - die Letzte vor 12 Monate.
    Habe kein Kind - Keine Gebermütter - Eileiter sind auch weg - nur jetzt steht die Fragen - Eistöcker entfernen zu lassen?!
    Ja - es ist sehr hard.
    Dazu kommt noch bin Ausläderin.
    Einer meiner Diagnosticke läutet " Integrationsproblem"
    Höre oft - es wäre die Zeit nach Hause zu fliegen!

    Es tut mir Leid !
    cavalcanti.cornacchia@gmail.com
    Liebe Grüsse
    Adriana Cavalcanti